Autor Thema: Platine 1 - PA  (Gelesen 628 mal)

Offline Andreas

  • SysOp
  • Senior Member
  • *****
  • Beiträge: 271
  • Ohm's law
    • Tulipan-Forum
Platine 1 - PA
« am: 01. Oktober 2019, 13:09:59 »
Bestückungsplan (V 4.0)
« Letzte Änderung: 13. November 2019, 18:24:18 von Andreas »
73, DO9AH

Offline Andreas

  • SysOp
  • Senior Member
  • *****
  • Beiträge: 271
  • Ohm's law
    • Tulipan-Forum
Antw:Platine 1 - PA
« Antwort #1 am: 11. Dezember 2019, 21:11:46 »
Mit der PA-Platine bin ich schon ein Stück weiter.
Die Kleinteile sind fast alle bestückt. Ein paar muss ich nachbestellen, da die BOM doch nicht ganz passte.



Hier fehlen hauptsächlich noch die Ringkerne, Trafos und Transistoren. Ist aber fast alles schon vorhanden.
Um Weihnachten rum habe ich glücklicherweise ein paar Tage frei   :D



Den 74HC5950 habe ich in der falschen Größe bestellt.
Der AD8099 ist eine echte Herausforderung. Ich werde Ihn nochmal auslöten müssen, denn er sitzt nicht ganz mittig.
Die 8 Kontakte liegen unter dem Bauteil, man sieht sie nicht.
Dazu brauche ich eine ganz ruhige Minute.
« Letzte Änderung: 16. Dezember 2019, 20:27:50 von Andreas »
73, DO9AH

Offline Andreas

  • SysOp
  • Senior Member
  • *****
  • Beiträge: 271
  • Ohm's law
    • Tulipan-Forum
Antw:Platine 1 - PA
« Antwort #2 am: 16. Dezember 2019, 16:41:47 »
Vorabinfo Leistungsmessung
(Zitat mit google chrome Übersetzung aus dem Polnischen)

Ich bewerte die Leistung anhand eines kf-Leistungsmessers. Ich spiele nicht beim Messen von Spannung und Berechnen von Leistung, weil bei einer Nichtübereinstimmung die reflektierte Welle die Anzeigen verfälschen kann, je nachdem, wo die Leitung gemessen wird. Außerdem liefert das einfache Zählen nach dem Ohmschen Gesetz für Gleichstrom und Leistungsformel unter Berücksichtigung nicht ganz zuverlässige Werte in ihnen sind die imaginären Werte des Wechselstroms ziemlich kompliziert. Ich gehe davon aus, dass das Messgerät werksseitig hergestellt wurde und jemand es skaliert hat. Außerdem ist es grundsätzlich unerheblich, ob es 38 oder 50 W sein werden. Eine Vervierfachung der Leistung ist ein weiteres "S" im entsprechenden Empfänger, sodass ein Unterschied zwischen 10 W und 40 W sowie zwischen 40 W und 160 W besteht, während er nicht zwischen 38 und 50 Watt liegt. Der Strom (ca. 9A) ist der Gesamtstrom des Geräts, im Fall von Tulip 2 ist es ein 600-mA-Gerät + 400-mA-Treiber + 1A-Klemmenruhestrom. 7A ist also die Leistung der Endtransistoren, da der Treiber in Klasse A arbeitet und daher keinen Durchschnittsstrom mehr ziehen sollte. Also 7 A × 13,8 V = 96,6 W. Bei einem Wirkungsgrad von 50% befindet sich 50 W in der Antenne, und dies zeigt das Reflektometer.

Quelle:  http://sp-hm.pl/thread-2339-page-116.html
« Letzte Änderung: 16. Dezember 2019, 20:24:50 von Andreas »
73, DO9AH

Offline Andreas

  • SysOp
  • Senior Member
  • *****
  • Beiträge: 271
  • Ohm's law
    • Tulipan-Forum
Antw:Platine 1 - PA
« Antwort #3 am: 28. Dezember 2019, 12:43:53 »
Wickelschema des T9 (China-Schaltplan). Der sitzt neben den Mosfets.




« Letzte Änderung: 04. Januar 2020, 12:12:12 von Andreas »
73, DO9AH