Autor Thema: Platine 2 - DSP  (Gelesen 564 mal)

Offline Andreas

  • SysOp
  • Senior Member
  • *****
  • Beiträge: 271
  • Ohm's law
    • Tulipan-Forum
Platine 2 - DSP
« am: 01. Oktober 2019, 13:09:20 »
Ich habe am Wochenende ein wenig gelötet.
Jede Menge Vielbeiner.

« Letzte Änderung: 28. Oktober 2019, 19:11:24 von Andreas »
73, DO9AH

Offline Andreas

  • SysOp
  • Senior Member
  • *****
  • Beiträge: 271
  • Ohm's law
    • Tulipan-Forum
Antw:Platine 2 - DSP
« Antwort #1 am: 13. November 2019, 18:23:10 »
Bestückungsplan (V 4.0)
73, DO9AH

Offline BO_Andy

  • Normales Mitglied
  • Senior Member
  • *
  • Beiträge: 201
Antw:Platine 2 - DSP
« Antwort #2 am: 16. November 2019, 09:16:20 »
Das sieht doch schon echt gut aus bin mal gespannt wie es weiter geht und ob dann alles auf Anhieb läuft

Lg BO_Andy

Offline Andreas

  • SysOp
  • Senior Member
  • *****
  • Beiträge: 271
  • Ohm's law
    • Tulipan-Forum
Antw:Platine 2 - DSP
« Antwort #3 am: 20. November 2019, 21:20:24 »
Die DSP-Platine ist voll bestückt.
Habe noch keine Software installiert, das wird morgen erledigt.
Am Wochenende gehts ans testen und Zusammenbau mit der CTR-Platine.





Es geht teilweise sehr eng zu auf der Platine. Da ist eine gute Lötstation und eine feine, sauber geschliffene Pinzette gefordert.
Und sehr viel Flussmittel, in meinem Fall NC-559. Für mich wichtig: aus den USA, alles andere ist Mist.
Hab leider noch nicht das perfekte Platinenreinigungsmittel gefunden. Ich nehme momentan das LR von Kontakt-Chemie. Wisst ihr etwas besseres?


« Letzte Änderung: 20. November 2019, 21:47:48 von Andreas »
73, DO9AH

Offline Andreas

  • SysOp
  • Senior Member
  • *****
  • Beiträge: 271
  • Ohm's law
    • Tulipan-Forum
Antw:Platine 2 - DSP
« Antwort #4 am: 22. November 2019, 22:33:13 »
Das flashen der Tulip_DSP.hex hat funktioniert.
Stromverbrauch vor dem flashen = 9 mA.
Nach dem flashen = 61 mA.

Es dürfen nur 5 Volt angelegt werden. Die 300 mA sind von mir aus dem Bauch raus gewählt worden. War bei mir, so wie es aussieht, ausreichend. Ich empfehle aber jedem, sich da selbst ranzutasten.



Der Leiterbahnverlauf vom ST-Link-Anschluss ist relativ simpel, geht direkt (mit einer Durchkontaktierung) in den STM. Auch die 5 Volt gehen über einen LM1117 3,3V direkt in den STM bzw. zum Quarz. Falls das flashen nicht gleich funktioniert, hier die Lötanschlüsse überprüfen.
« Letzte Änderung: 25. November 2019, 09:44:17 von Andreas »
73, DO9AH