Autor Thema: [S] Mithilfe: BOM für den SParrow  (Gelesen 7301 mal)

Gast

  • Gast
Antw:[S] Mithilfe: BOM für den SParrow
« Antwort #15 am: 20. Dezember 2018, 22:09:38 »
in der Mouser Liste vom Reimund ist derzeit drei mal die Schottky-Diode BAS85 drin  ???
Eine Type davon ist nicht lieferbar, die andere ist am Lager:

https://www.mouser.de/ProductDetail/78-BAS85-M-08

Es genügt den einen Typ, der lieferbar ist aufzuschreiben.

Die BAS85 sitzt hier:

« Letzte Änderung: 20. Dezember 2018, 23:10:58 von Gast »

Offline Andreas

  • Moderator
  • Senior Member
  • *****
  • Beiträge: 274
  • Ohm's law
    • Tulipan-dl-Forum
Antw:[S] Mithilfe: BOM für den SParrow
« Antwort #16 am: 02. Januar 2019, 20:30:44 »
Hallo zusammen,
ich habe einen Tag vor Weihnachten meine Bestellung von Mouser bekommen. Bestellt hatte ich 4 Wochen vorher.
Die Verzögerung war aber wohl meine Schuld. Das Paket war ziemlich fix da, aber niemand zu Hause. Leider hinterlässt fedex keine Benachrichtigung im Briefkasten (worauf ich mich eigentlich verlassen hatte). Naja, in der Bestellbestätigung war ein Link zur Sendungsverfolgung ??? . Nach zweimaligem Zustellungsversuch verharrt das Päckchen in der Zielstation. Hab ich dann abgeholt.

Ich hatte in den letzten Tagen viel Zeit. Die beiden Platinen sind schon fast komplett bestückt. Es fehlt noch die Nachlieferung von Mouser und die Teile aus China.
Dann geht es mit der Fehlersuche und der Abstimmung weiter  ;D

Weil es so viel Spass macht, habe ich mir jetzt auch die Teile für den Tulipan 2 von Artur bestellt. Ich finde allerdings kaum Informationen darüber. Die paar Filmchen helfen nicht wirklich weiter. Muss ich mich wohl durch polnische Foren lesen.
Falls jemand weiterführende Informationen hat oder Links dahingehen kennt, könnte man doch noch einen neuen Tread dafür aufmachen.
Sehr interessant wären Fotos von bestückten Platinen.
Hat aber noch Zeit. Zueerst soll der SParrow laufen.
73, DO9AH

Gast

  • Gast
Antw:[S] Mithilfe: BOM für den SParrow
« Antwort #17 am: 02. Januar 2019, 20:41:44 »
das mit Fedex ist aber derbe... die wollen doch wohl nicht GLS nacheifern  :o


Ich kenne leider niemanden der sich an einen Tulipan 2 getraut hat.
Reto hatte schon einen Info Thread gestartet:
https://www.sdr-tulipan-dl.de/index.php?topic=126.0


Andreas, dann bist Du ungefähr an der Stelle an welcher Uwe und ich auf den Tag genau vor 2 Jahren waren!

Offline hb9trt

  • Moderator
  • Senior Member
  • *****
  • Beiträge: 453
  • Mr. Tulipan
Antw:[S] Mithilfe: BOM für den SParrow
« Antwort #18 am: 04. Januar 2019, 01:10:40 »
Hallo Andreas

Ich habe mir Gedanken zum Tulipan 2 gemacht. Da aber all diese Erweiterungen nur auf der Tulipan 1 software basieren ist mir das etwas zu heiss. Da nicht zu erwarten ist, dass die Software writer entwickelt wird, werde ich micht wohl eher auf anderer Projekte konzentrieren. Und do wie mir scheint tun auch die anderen das so. Somit müsstest du wohl oder übel mit den polnischen Foren vorlieb nehmen. Es wird hier ksum jemand support bieten können.
Da schon der Tulipan 1 nicht ohne ist, war ich schon recht froh darüber, dass es hier Leute gibt, die den schon gebaut haben. Ich hatte zwar Glück und nicht allzuviel falsch gemacht, aber defekte Pigtail Kabel und ein verstelltes CMS haben mir unerwartet Arbeit gegeben.
Jetzt scheint der Tulipan 1 zu funktionieren.
Aber damit werde ich das Thema Tulipan auch abschliessen.

Gruss Reto

Offline hb9trt

  • Moderator
  • Senior Member
  • *****
  • Beiträge: 453
  • Mr. Tulipan
Antw:[S] Mithilfe: BOM für den SParrow
« Antwort #19 am: 09. Januar 2019, 15:01:32 »
Ich bin zurzeit an der BOM für den Sparrow.
Wann ich fertig sein werde weiss ich noch nicht, denke in den nächsten Tagen. Das UI ist fertig. Mit Lücken und teilweise ist es nicht ganz klar welche Spannungen bei den Tantalen... Oder bei der Bauteile Grösse.

Gruss Reto

Offline Andreas

  • Moderator
  • Senior Member
  • *****
  • Beiträge: 274
  • Ohm's law
    • Tulipan-dl-Forum
Antw:[S] Mithilfe: BOM für den SParrow
« Antwort #20 am: 09. Januar 2019, 20:57:43 »
Hallo Reto,

es gibt eine BOM für die Tantals des SParrow (ohne Gewehr ;-).
https://www.reichelt.de/my/1536439
Die Voltzahl steht eigentlich auf der Platine, kann es leider nicht mehr sehen, weil ich alle verlötet habe. War glaube ich 6,3 V und 16 V. Wo es nicht steht, ist wohl egal, da gibt es bei Reichelt auch keine große Auswahl.
Baugrößen gibt es nur 3, also A (3,2x1,6), B (3,5x2,8) und D (7,3x4,3)
73, DO9AH

Offline hb9trt

  • Moderator
  • Senior Member
  • *****
  • Beiträge: 453
  • Mr. Tulipan
Antw:[S] Mithilfe: BOM für den SParrow
« Antwort #21 am: 09. Januar 2019, 22:53:25 »
Hallo Andreas,

Also im Moment habe ich bei den Spannungen die auf dem Board nicht genau definiert sind einfach mal ein Fragezeichen hingesetzt. Ich werde dann die Pads ausmessen und dann halt einfach geeignete Tantals nehmen, oder mal auf der Reichelt Liste vergleichen. Ich werde die BOM soweit wie möglich mit Mouser Artikelnummern hinterlegen, einige Sachen mit Reichelt oder ev. Amidon, weil ich meines Wissens bei Reichelt nicht alle Kerne gefunden habe.

Weiter stellte ich fest, dass der grösste Teil der ELemente die Baugrösse 0603 haben. Kann das stimmen? Einige wenige 0805. Damit meine ich vor allem C's und R's.

Meine Liste wird so ähnlich aussehen wie die die ich für den Tulipan machte. Also mit Bestellnummern von Mouser, Reichelt, ev. Digikey und Farnell. Wenns nicht anders geht. Es kann dann jeder selber bestellen wo er will. Ausserdem werden wohl schon in 2 Monaten Teile drauf stehen, die es nicht mehr gibt..Das war auch beim Tulipan so.

Gruss
Reto

Offline Andreas

  • Moderator
  • Senior Member
  • *****
  • Beiträge: 274
  • Ohm's law
    • Tulipan-dl-Forum
Antw:[S] Mithilfe: BOM für den SParrow
« Antwort #22 am: 10. Januar 2019, 07:42:52 »
Hallo Reto,

das war bei Gast Halbleiterliste ebenso. Ich musste einige Bauteile woanders bestellen oder Alternativen suchen.
Ich habe keinen einzigen 0603er gekauft. Du hast bestimmt noch irgendein 0805er Bauteil in deinen Fundus. Einfach mal auf die Pads legen.
Ich hatte allerdings auch den Eindruck, das manche Pads etwas eng waren. Es ging aber immer mit 0805. Wahrscheinlich hat Artur aus Platzgründen da etwas manipuliert. Ein paar 1206 gibt es. z. B. der 6R8.
« Letzte Änderung: 10. Januar 2019, 07:57:25 von Andreas »
73, DO9AH

Offline hb9trt

  • Moderator
  • Senior Member
  • *****
  • Beiträge: 453
  • Mr. Tulipan
Antw:[S] Mithilfe: BOM für den SParrow
« Antwort #23 am: 10. Januar 2019, 17:25:45 »
Weiss jemand was das Bauteil MBR520L ist? Sitzt auf der UI Platine Rückseite. 2 Stück, beide gehen wohl zum 5V Anschluss der USB Buchse und es müssen meiner Meinung nach Ferrit Beds sein. Aber ich finde diese Dingern nirgends. Ersatztyp... BLM MLB??
Wenn ich nach dem Typ im Internet suche, bekomme ich einen Mehrbeiner... passt keines Falls  ;)

Gruss

Reto

Gast

  • Gast
Antw:[S] Mithilfe: BOM für den SParrow
« Antwort #24 am: 10. Januar 2019, 18:19:59 »
Reto, das sind Schottky-Dioden!
Artur hat da eine "0" geschlabbert....   MBR0520L ist richtig.


Da gab es schon eine Warnung zu:
https://www.sdr-tulipan-dl.de/index.php?topic=166.0

Bitte nur die zur USB Buchse für das OTG Kabel bestücken.
Die zur DFU Buchse weglassen sonst PC kaputt  :o

Offline hb9trt

  • Moderator
  • Senior Member
  • *****
  • Beiträge: 453
  • Mr. Tulipan
Antw:[S] Mithilfe: BOM für den SParrow
« Antwort #25 am: 10. Januar 2019, 19:24:03 »
Hallo Gast,

Ich bin nicht am bestücken, ich bin am Erstellen der BOM für die Community ;) Gibt noch etwas Arbeit, vor allem ist nicht immer klar, was der Artur da genau meint.
Aber danke Dir für den Tipp... Dann werde ich das so eintragen.

DFU? Warum darf man die nicht benutzen? Also lässt sich das fixen? lädst Du den Bootloader mit ST-Link?

Gruss
Reto

Gast

  • Gast
Antw:[S] Mithilfe: BOM für den SParrow
« Antwort #26 am: 10. Januar 2019, 20:07:47 »
Wenn die MBR0520L zur DFU Buchse hin bestückt wird, führt diese Buchse +5V
Der PC mag das aber nicht wenn er 5V an der USB Buchse sieht...

Bei der anderen Buchse ist das hingegen ja erwünscht damit der USB Stick versorgt wird

Davon ab ist die Diode unkritisch, muss nicht die MBR0520L sein.
Irgendwas an Schottky-Diode was 20mA kann genügt vollkommen
« Letzte Änderung: 10. Januar 2019, 20:11:18 von Gast »

Offline hb9trt

  • Moderator
  • Senior Member
  • *****
  • Beiträge: 453
  • Mr. Tulipan
Antw:[S] Mithilfe: BOM für den SParrow
« Antwort #27 am: 19. Januar 2019, 23:24:41 »
Kann mir jemand sagen was da genau reinkommt?

Lese irgendwas mit 43 ....

Gruss
Reto

Offline hb9trt

  • Moderator
  • Senior Member
  • *****
  • Beiträge: 453
  • Mr. Tulipan
Antw:[S] Mithilfe: BOM für den SParrow
« Antwort #28 am: 20. Januar 2019, 00:02:42 »
Und hier noch eine paar Fragen. Dann habe ich die BOM fast fertig.

Im Bild gelb eingezeichnet:

1. u22H nehme ich an heisst: 0.33uH
2. Teile mit XXX gekenntzeichnet werden nicht eingebaut (sind ziemlich viele auf dem RF Board, weiss jemand warum? Ev. stehe ich auch auf dem Schlauch.
3. Auf welche Kondensatoren bezieht sich die Angabe 1206 min 500V?




Offline DL6KL

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 173
Antw:[S] Mithilfe: BOM für den SParrow
« Antwort #29 am: 20. Januar 2019, 08:51:01 »
Will mal versuchen zu antworten

0,33 uH bedeutet 330 nH 2 x vorhanden
Die Teile mit xxx werden nicht eingebaut.
Alle Kondensatoren im LPF haben 500V Spannungsfestigkeit
Auf der Platine rechte Seite
56pf, 220pf ,150 pf, 270 pf, 470pf, 22 pf, 680pf, 15 pf, 10 pf, 1n2,
Sollten alle gewesen sein, alle Werte sind 2x vorhanden
Gruß Adolf