Tulipan SDR DL

Sonstige Projekte => ATU-100 mini => Thema gestartet von: DL6KL am 14. Februar 2019, 18:45:54

Titel: Antennentuner
Beitrag von: DL6KL am 14. Februar 2019, 18:45:54
Artur hat ein Video rausgebracht von einem Antennentuner angeschlossen am SParrow
Schätze von ihm entwickelt
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Gast am 14. Februar 2019, 19:05:06
ich denke mal es handelt sich um das hier?

https://www.sdr-tulipan-dl.de/index.php?topic=223.0 (https://www.sdr-tulipan-dl.de/index.php?topic=223.0)
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: DL6KL am 14. Februar 2019, 19:09:20
Könntest du Recht haben, ist auch ein 2zeiliges Display drauf
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Gast am 14. Februar 2019, 19:38:02
habe das Video jetzt gesehen - am Anfang steht im Bild N7DDC....
Ist also das was der Uwe vorgestellt hat vom Autor des Odyssey II

https://www.google.com/search?q=N7DDC&rlz=1C1CHBD_deDE776DE776&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwib_JiZ77vgAhX-xMQBHfTNChUQ_AUIECgD&biw=1920&bih=938 (https://www.google.com/search?q=N7DDC&rlz=1C1CHBD_deDE776DE776&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwib_JiZ77vgAhX-xMQBHfTNChUQ_AUIECgD&biw=1920&bih=938)
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: DL6KL am 14. Februar 2019, 19:44:03
Ok hatte das nur auf meinem IPAD gesehen
So was suche ich noch für unterwegs
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: hb9trt am 15. Februar 2019, 00:00:28
Für unterwegs nehm ich den Tuner von Elecraft. Gibts auch als Bausatz. Ist super mit bistabilen Relais. Tuner braucht nur Strom während des Tune Vorgangs, danach bleiben die Relais in Position.
Ist so gross wie eine Zigaretten Packung... Vielleicht leicht länger, schafft 20W.

https://elecraft.com/products/t1-miniature-stand-alone-atu-and-accessories

Gruss Reto
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Gast am 15. Februar 2019, 03:01:01
Artur hat heute den Tuner im Sulingen Forum vorgestellt....

https://www.amateurfunk-sulingen.de/forum/index.php?board=13;action=display;threadid=1316;start=msg20580#msg20580 (https://www.amateurfunk-sulingen.de/forum/index.php?board=13;action=display;threadid=1316;start=msg20580#msg20580)
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Andreas am 15. Februar 2019, 18:53:57
Artur hat mir ein Bild geschickt, was er dazu liefern kann. Kostet mit Versand 100 Euro.
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Andreas am 19. Februar 2019, 19:22:37
Ich habe in der Ukraine jemanden gefunden, der das vollständige Kit für den ATU 100 Mini 7 x 7 Tuner (ohne Gehäuse und Porto, aber mit Display) für etwa 37,30 Euro verkauft. Die reine Platine für etwa 5,30 Euro.
Ich habe ihn angeschrieben und nach den Versand- und Zahlungskosten gefragt. Mal sehen, was er antwortet.
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Gast am 19. Februar 2019, 19:27:27
warum hat Artur weniger Relais drauf als das was da aus der Ukraine kommt?
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Andreas am 19. Februar 2019, 19:30:20
Weil Arturs Tuner erst ab 7 MHz tunet, dieser schon ab 1,8 MHz. Prinzip nach N7DDC
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Gast am 19. Februar 2019, 19:39:22
ah...danke für die Info!
Das war mir gar nicht bewusst...

Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Andreas am 20. Februar 2019, 08:02:19
Ich habe eine ausführliche Antwort bekommen.
Der ukrainische OM kann nur alle 4 Wochen verschicken.
Auch das Porto und die Laufzeit sind nicht unerheblich.
Alles weitere wäre jetzt zu politisch, das möchte ich hier vermeiden.
Wer genaueres wissen will, kann mir eine PN schicken.

Die reine Platine gibt es bei Ebay für ca. 20 $.
Schaltpläne, BOM, Software usw. gibt es im Netz.
Edit:
Ist wohl vom gleichen OM mit ähnlicher Laufzeit.
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Gast am 20. Februar 2019, 08:39:24
Danke für Deine Recherche Andreas!

schade, wäre aber auch zu schön gewesen....
Wenn die Firmware verfügbar sein sollte, kann man ja über eine kleine Batch nachdenken und
Leiterplatten beim Chinamann bestellen.
Kannst Du das mit der Firmware ermitteln?

Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: DJ3FV am 20. Februar 2019, 09:23:46
Hallo zusammen,


ich hatte es schon einmal Ende letzten Jahres erwähnt (https://www.sdr-tulipan-dl.de/index.php?topic=229.0) und mache es nun offiziel: Ich habe bereits Platinen, Ringkerne und Relais für den ATU100 mini zu Hause liegen um eine Forum interne Edition als Bausatz zu starten. Leider ist mir eine Herz Operation dazwischen gekommen und ich werde noch für mindestens weitere 4 Wochen in die AHB müssen.
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Gast am 20. Februar 2019, 09:31:21
Danke Uwe!
weiterhin gute Besserung  ;)
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Andreas am 20. Februar 2019, 09:35:15
Hallo Uwe, das sind ja keine guten Nachrichten. Ich wünsche dir gute Besserung, mach dir jetzt keinen Stress.
Nur eine kurze Frage. Ist deine die 5-Relais-Version und kannst du bestätigen, das dieser ATU von 7 MHz bis 30 MHz tunet?
Das 80m Band ist mir persönlich wichtig.
Ich würde sonst mal bei der oben vorgestellten Version weiterforschen, ich habe dafür die Gerber-Daten gefunden.
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: DJ3FV am 20. Februar 2019, 09:59:29
Andreas,
der Tuner geht von 3,5 bis 30 MHz.


Ich schaue mal, ob ich einen Link finde. Leider habe ich alles auf meinem PC zu Hause.



Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: DJ3FV am 20. Februar 2019, 10:09:08
Es handelt sich um 11 Relais.


VIDEO (https://youtu.be/Jt_ZLCUGxvE)


GitHub (https://github.com/Dfinitski/N7DDC-ATU-100-mini-and-extended-boards)
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Andreas am 20. Februar 2019, 10:51:51
Danke Uwe,
in dem Github sind beide Versionen vorhanden! Das ist die gleiche Quelle  :D
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: dl1egq am 20. Februar 2019, 13:07:02
Hallo Uwe.

Ich hatte auch große Probleme mit meinem Herzen, und wünsche Dir eine schnelle Genesung!
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Andreas am 20. Februar 2019, 14:12:13
Eine kurze "gefundene" Anmerkung zu dem Tuner 5x5 mit 11 Relais:

Wie aus den Kennlinien ersichtlich, verursachen eine relativ kleine Zahl einstellbarer Induktivitäten und Kapazitäten einen gewissen Kompromiss. Dieser Tuner kann keine großen Fehlanpassungen bei Frequenzen unter 7 MHz aufnehmen. Dazu müssen Breitbandtransformatoren verwendet werden, um den Widerstand mehr oder weniger in die Nähe von 50 Ohm zu bringen. Danach stimmt der Tuner die Fehlanpassung in kleinen Grenzen ab. Ab 7 MHz kann es fast alles harmonisieren.
maximale Induktivität angegeben: 4 uH
Minimum Induktivität Einstellschritt: 0,1 uH
Maximum installierte Leistung: 400 pF
minimalen Installationsschritt Kapazität 10 pF


Bei dem Tuner 7x7 mit 15 Relais sieht das etwas anders aus:

maximale Induktivität angegeben: 8,53 uH
Minimum Induktivität Einstellschritt: 0,05 uH
Maximum installierte Leistung: 1869 pF
minimalen Installationsschritt Kapazität 10 pF

Hier geht die Bandbreite von 1,8 MHz bis 50 MHz.
Weitere Infos gibt es hier:
http://radio-kits.ucoz.ru/index/avtomaticheskij_antennyj_tjuner_atu_100_mini/0-63

Und natürlich in dem Github, den Uwe genannt hat.

Gruß
Andreas
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: DL6KL am 20. Februar 2019, 17:36:06
 Hallo Uwe

Wünsche dir eine gute Genesung und das wieder alles so wird in deinem Leben wie es war
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: hb9trt am 20. Februar 2019, 23:34:53
Hallo Uwe

Alles gute und gute Besserung. Den Rest hier schauen wir dann an wenn Du wieder fit und munter bist.

Gruss Reto
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Andreas am 20. März 2019, 13:08:38
Hier eine gute Beschreibung zum Aufbau, programmieren und testen des Mini Tuner von N7DDC:

http://r0aek.me/?p=413

Dort wird auch ein interessantes Kombimessgerät erwähnt.
Gruß
Andreas

Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Andreas am 28. März 2019, 23:02:50
Ich habe mittlerweile den Mini 100 7x7 fast fertig aufgebaut.
Es fehlen nur noch die Relais, die ich in China bestellt habe.

(https://up.picr.de/35385720dt.jpg)

Ich habe die 7x7-Version genommen, weil die wegen der E-Lizenz für mich besser passt.
Das PCB habe ich aus Russland bekommen, den Rest von den üblichen Verdächtigen, Mouser und Ali.
Ich habe Glimmer-Cs genommen, damit auch mit etwas mehr Leistung gefahren werden kann.

(https://up.picr.de/35385719hd.jpg)

Statt der 50 Ohm Widerstände habe ich zwei 100 Ohm huckepack eingelötet. die waren leichter zu bekommen.
Ansonsten war das Teil recht leicht aufzubauen. Es geht allerdings eng zu, bin ja mal gespannt, ob die Relais noch reinpassen.
Ich hatte nur 0,85er CuL, das könnte schon Probleme geben. Zur Not kann man den Draht ja noch schieben und fester an die Kerne drücken.
Da der PicKit 3 Programmer heute gekommen ist, habe ich gleich probiert den PIC16F1938 zu programmieren.
Die Software dafür ist kostenlos. Der Download ist von hier:
https://herunterladen.freedownloadmanager.org/Windows-PC/MPLAB-IDE/KOSTENLOS-8.92.html

Ich habe es erst bei www.microchip.com versucht, aber die Auswahl dort ist sehr unübersichtlich, so dass ich mir prompt eine falsche, bzw. völlig überladene Version runtergeladen habe.
Die oben genannte ist recht simpel zu bedienen.
Eine gute Anleitung für das nötigste gibt es hier:
https://docplayer.org/6099011-Pickit-3-programmierung-mit-dem-usb-programmer-pickit3-microchip-ab-2010-04.html

Es ist über den PicKit Programmer mit einer Einstellung in der Software möglich, das Board mit Spannung zu versorgen.
Aber das reicht nicht aus. Erst, wenn das Board separat mit 12 Volt versorgt ist, wird es erkannt.

(https://up.picr.de/35385721np.jpg)

Der Pfeil auf dem PicKit 3 Programmer markiert Pin 1. Dass ist MCLR. Auf dem PCB sitzt der oben. Die nächsten 4 Pins passen in der Reihenfolge des Programmierkabels. Der 6. PIN hat hier keine Funktion.

Der upload des Hexfiles erfolgt in wenigen Schritten:
In der Software unter Select Programmer den PicKit 3 anwählen,
dann mittels Import den Hexfile laden. Das ist bei mir V2.7. Ich habe auch schon irgendwo V2.8 gesehen, jetzt aber nicht mehr gefunden.
Dann unter Select device den PIC16F1938 auswählen.
Als letztes mit Program starten.

Das wars eigentlich, wenn kein Fehler gemacht wurde.

Dann nur noch das Display anschließen...

(https://up.picr.de/35385718fl.jpg)

Wenn die Relais eingebaut sind, werde ich es testen und berichten.

Jetzt nur noch ein passendes Gehäuse finden, 3 Schalter einbauen und anschließen, dass sollte es dann gewesen sein.
Man kann den kleinen Tuner innerhalb weniger Tage bauen ..... wenn da nicht die lange Wartezeit auf die Chinateile wäre.  ::)
Dafür wird es aber relativ kostengünstig.

Gruß
Andreas


Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Gast am 29. März 2019, 06:56:30
Hallo Andreas,
vielen Dank für den klasse Bericht!!!
Sehr schön ausgearbeitet.

Dann muss ich den ja wohl doch noch bauen  :D
Wie sind Deine Erfahrungen mit der Bestellerei in Russland?

Wo hast Du den PicKit 3 Programmer gekauft?
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: DJ3FV am 29. März 2019, 08:18:26
Hallo Andreas,


sehr schöne Arbeit!  ;)
Willst du es bei dem großem Display belassen oder auf ein OLED umstellen?


Ich muss mich wieder in den ATU-100 mini "einarbeiten".Die Platinen, Ringkerne, Relais etc. liegen schon hier für einen Kleinserie, allerdings fehlen noch die anderen Bauteile und der der PIC. Da ich die BOM habe werde ich das am Wochenende fertig machen. Der Mini hat allerdings einen Nachteil gegenüber dem großen Bruder, er macht gerne auf 80m Probleme.


73, Uwe
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Andreas am 29. März 2019, 09:26:43
Hallo Gast, Hallo Uwe,

danke für die Lorbeeren, der ist wirklich einfach zu bauen, im Gegensatz zu unseren anderen Geräten.
Die Platine habe ich hier bestellt:
https://www.ebay.de/itm/Automatic-Antenna-Tuner-7x7-PCB-ATU-100-mini-by-N7DDC/192858048989?hash=item2ce73c49dd:g:tc4AAOSwUVFcSvRq&frcectupt=true

Ebay und Paypal, war nach ca. 2 Wochen gut verpackt hier.
Ich habe da keine Berührungsängste. Meine Frau ist aus UA, ich war selbst schon bestimmt 20x in der Ecke. Es sind fast alles nette Leute, offen und freundlich.

Allerdings würde ich sagen, bei mehr als ein/zwei Personen lohnt es sich schon, Platinen bei pcbway o.ä. machen zu lassen.
Die Gerber-Daten gibt es ja, z.B. in dem github, den Uwe mal erwähnt hat.
Wenn sich hier ein paar Leute melden, würde ich den Part übernehmen.
Oder hast du da schon vorgesorgt, Uwe?
Ich würde auch noch ein oder zwei nehmen.
Der kleinere Bruder hat den Vorteil, das er kleinere Abstimmschritte machen kann. So kommt er näher an die ersehnten 1,0:1 ran.
Außerdem kann man sich durch die Wahl der Kondensatoren und der Spulen dem gewünschten Bereich annähern. Da brauchts dann ein bisschen Mathematik.

Den PicKit habe ich hier bestellt:
https://de.aliexpress.com/item/Free-shipping-PICKIT3-Programmer-PIC-ICD2-PICKit-2-PICKIT-3-Programming-Adapter-Universal-Programmer-Seat/32379321227.html?spm=a2g0s.9042311.0.0.77f04c4dxIi7Q4

Mit der Klemmschiene für die bebeinten Prozessoren. Gibt es aber auch ohne dieses zusätzliche Teil für einen Euro weniger.
Es gibt ein großes Angebot bei Ali, alles so um die 10 Euro.

Dass das Display so groß wirkt, habe ich auch erst beim Zusammenbau gesehen.
Ich habe dieses genommen, weil man die Software hierfür nicht anpassen muss.
Mittlerweile habe ich Hinweise gefunden, an welchen Adressen die Hexdatei für andere Displays angepasst werden muss. Sollte kein Problem sein.
Das entscheidet sich aber endgültig bei der Wahl des Gehäuses. Darum habe ich mich noch nicht gekümmert.
Vielleicht kaufe ich mir dafür einen 3D-Drucker. So ein Ding reizt mich schon ungemein. Der Ender 3 kostet in China keine 200 Euro. Bei richtiger Kalibrierung druckt der ohne diese manchmal sichtbaren Stufen.

https://www.ebay.de/itm/Creality-3D-Ender-3-DIY-3D-Drucker-MK-8-220x-220x-250mm-gros-Resume-Druck-N3M8/323389699660?hash=item4b4b87364c:g:-6wAAOSwIYxbbaR8&frcectupt=true

Es gibt jede Menge Filmchen bei youtube, wie man den aufbaut, kalibriert, wie er druckt. Ist ja ein Bausatz  ;)

Gruß
Andreas


Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Gast am 29. März 2019, 11:05:02
klasse, danke für die Infos Andreas!
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Andreas am 29. März 2019, 11:17:01
Hier von R0AEK ein paar Angaben zu den Werten in der Hexdatei, um die verschiedenen Displays anzuschließen.
Und auch noch ein paar andere Einstellungen.
Quelle: (http://r0aek.me/?p=623)

(https://up.picr.de/35387442su.jpg)

Der Zelle 00- Wert 4E ist die Adresse für den I2C-Bus der verwendeten Anzeige. In meiner Version handelt es sich um eine zweizeilige Anzeige 1602 an der HD44780-Steuerung.

Zelle 01 Wert 01 - die Art der verwendeten Anzeige, der Autor hat fünf Optionen festgelegt:

01-1602;
02 - OLED 128 * 32;
03 - OLED 128 * 32-Bild um 180 Grad gedreht;
04 - OLED 128 * 64;
05 - OLED 128 * 64-Bild um 180 Grad gedreht.
Zelle 02 Wert 01 - Aktivierung des Automatikmodus. Der Autotuner stellt sich automatisch ein, wenn der SWR> 1,3 ist.

Der Wert von Zelle 03 ist die Zeitverzögerung in Millisekunden, in der das Relais ausgelöst wird, und für die Zeit, in der die Spannung am Hochfrequenz-VSW-Detektor des Zählers eingestellt wird.

Der Zell-04- Wert 13 ist der untere Schwellenwert des CWS-Werts. Wenn der CWS-Wert über dem angegebenen Schwellenwert liegt, schaltet der Tuner die automatische Abstimmung ein.

Der Wert von Zelle 05 ist der untere Schwellenwert der Leistung in Watt, bei dem der Tuner im manuellen oder automatischen Modus mit der Abstimmung beginnt.

Cell 06 Wert 00 - der obere Schwellenwert der Leistung in Watt, auf den der Tuner im manuellen oder automatischen Modus abstimmt. Wenn die Leistung des Tuners höher ist, erfolgt keine Abstimmung. 00 ist der Standardwert, d. H. ohne Einschränkungen.

Cell 07/08 Werte 01/02 - Die Verschiebung von Zeilen nach unten und nach links bei Verwendung von OLED-Displays. In meinem Fall nicht benutzt.

Der Zellenwert 00 ist der obere Schwellenwert des CWS-Werts. Wenn der CWS-Wert über dem angegebenen Schwellenwert liegt, beginnt der Tuner nicht mit der Abstimmung.

Zellen 10-19 - in meinem Fall geben wir die Werte der installierten Induktivitäten in den entsprechenden Schaltkreisen an (und ich wählte die Option für LF):

L1 - 0,21 uH
L2 - 0,43 uH
L3 - 0,82 uH
L4 - 1,85 uH
L5 - 3,70 uH
Ja, das stimmt, ich habe diese Werte bei der Programmierung nicht angegeben, es ist notwendig, sie zu korrigieren. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf den Betrieb des Tuners, da es rein informativer Natur ist, d. H. In meinem Fall zeigt der Tuner die Daten der verwendeten Induktivität einfach nicht korrekt an.

Zellen 20-29 - wir geben die Werte der installierten Kapazitäten in den übereinstimmenden Schaltungen an, in meinem Fall:

C1 - 47 pf
C2 - 100 pf
C3 - 250 pf
C4 - 300 pf + 100 pf = 400 pf
C5 - 500 pf + 500 pf = 1000 pf
Und hier habe ich diese Werte bei der Programmierung angegeben! Die Werte von C4 und C5 werden erhalten, wenn zwei Kondensatoren parallel geschaltet sind.
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: DJ3FV am 29. März 2019, 16:25:24
Andreas,


das mit dem 3D Drucker kann ich gut nachvollziehen.  :P
Ein Tipp: Manchmal ist es besser gerade bei den CN Druckern etwas mehr auszugeben. Ich habe den Tevo Tarantula und habe etliches modifiziert. Auch beim Creality wirst du das machen müssen um optimale Ergebnisse zu erhalten. Schau dir das vorher gut an, den manchmal kann man mit ein paar EUR mehr diese Bastelei vermeiden.  8)
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Andreas am 02. April 2019, 21:35:31
Nachdem ich heute die Relais bekommen habe, wurden sie gleich eingebaut.
Und nachdem ich dann auch noch zwei Dioden umgedreht habe, :'( hat er dann auch funktioniert ;D

(https://up.picr.de/35422473nu.jpg)

Das SWR stimmt mit derAnzeige des Sparrow überein, so dass ich denke, er stimmt in etwa.
Die Leistungsangabe ist nicht ganz identisch zwischen Tuner und Sender, aber ich habe den Sparrow auch noch nicht korrekt eingestellt.

Der kurz gedrückte Resetknopt stellt die Relais auf Durchgang.
Wenn man ihn etwas länger drückt, steht er auf Tune, was er dann beim Drücken der PTT auch macht.

Man kann noch 2 Druckknöpfe für Autotune und Bypass anschließen. Die Anschlüsse sind auf der Unterseite: RB1 und RB2.

Softwareversion bei mir 2.7. Er tunt mit der unveränderten Software erst an 5 Watt.

Fehlt nur noch ein schickes Gehäuse.

Gruß
Andreas
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Andreas am 02. April 2019, 22:43:24
Ich frage mich, ob man den Tuner auf Dauer auch mit 13,8 V laufen lassen kann.
An dem Spannungsregler "AS78L05ZTR-E1" kann laut Datenblatt bis zu 30 V anliegen.
https://www.mouser.de/datasheet/2/115/AS78Lxx-271576.pdf
Ich habe aber auch schon ein Bild gesehen, wo jemand einen Kühlkörper draufgesteckt hat.

Dann könnte man den Tuner an die gleiche Spannungsversorgung wie das jeweilige Funkgerät legen.
Oder sollte man noch einen Step-Down-Wandler ins Gehäuse einbauen?
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Gast am 03. April 2019, 07:13:30
Hallo Andreas,

sieht gut aus!

....normalerweise sind diese Regler sehr robust und können richtig was ab!

Datenblatt:
Zitat
This series of regulators are complete with internal current limiting,
thermal shutdown protection, and safe-area compensation which
make them virtually immune from output overload. If adequate heat
sinking are provided, these regulators can deliver output currents up
to 100mA.

heißt der schaltet ab wenn ihm zu warm wird  ;)

Falls Du aber ein Metall-Gehäuse besorgst, würde ich hergehen und einen 7805
im TO220 Gehäuse direkt an der Gehäusewandung montieren und mit der Leiterplatte
verbinden. den L05 dann natürlich weglassen.
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Andreas am 07. April 2019, 12:30:46
Ich habe momentan 2 Step-Down Konverter laufen. Einen für den Sparrow und einen für den ATU. Der braucht ca. 100 mA.
Ist natürlich ein elender Kabelsalat.
Ich habe das Alu-Gehäuse GEH EG 2 von Reichelt gekauft. Kostet keine 10 Euro. Da passt auch noch der Step-Down rein.
Der ATU zeigt in der Mitte des 80 m Bandes einen SWR von 1,13:1 an. Nach umstöpseln an den VNA zeigt dieser exakt den gleichen Wert an. Scheint also ziemlich genau zu gehen  :)
 
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Andreas am 07. April 2019, 13:21:19
Ich habe noch keine Möglichkeit gefunden, die hex-Datei anzupassen.
Die Einträge sehen bei mir ganz anders aus, als das oben gepostete Bildschirmfoto.
Falls jemand eine Idee hat, was ich falsch mache...
 
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Gast am 07. April 2019, 16:40:47
das ist Intel Hex Format was Du da zeigst....  das ist in der Form bzw. in dem Editor unbrauchbar  ;)
Das Format kann man nicht mit jedem HEX Editor einfach so öffnen....
Am besten eignen sich dazu die Programme die den EPROM Brennern beiliegen. GALEP z.B.

Wenn Du mir das Original gibst, kann ich Dir das anpassen  ;)
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Andreas am 07. April 2019, 18:26:18
Danke Gast,
das Angebot nehme ich gerne an. ;)
In Zelle 05 wird der Wert 05 stehen, da der ATU derzeit erst ab 5 Watt tunt.
Bei unseren Geräten wäre es schöner, wenn er früher tunt.
Wert 02 wäre vielleicht passend.
Alle anderen Einstellungen sind mir im Moment egal.
Die Datei hängt an.
Kann man diese Software irgendwo downloaden? Hab auf die Schnelle nichts gefunden.

Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Gast am 07. April 2019, 19:27:56
Andreas, da stimmt was nicht.

Die HEX Datei die Du mir jetzt gegeben hast, einspricht nicht der Datei wo der OM zeigt was man ändern muss.
Wo stammt diese Datei jetzt her?
Woher stammt die Datei wo man oben nur den Ausschnitt von sieht?

Ist das wirklich beides für einen PIC Controller?
Ich frage das weil ich den Tuner auch schon mit einem AVR gesehen habe.
Microchip hat zwar Atmel gekauft, dennoch ist PIC und AVC verschieden  :D
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Andreas am 07. April 2019, 20:17:18
Oh,
die angehängte Datei stammt aus dem github, den auch Uwe schon erwähnt hat.
Die habe ich auch installiert und funktioniert soweit.

Das was ich oben einkopiert habe, stammt aus dem russischen und wurde automatisch übersetzt.
Die Quelle habe ich gottseidank angegeben: http://r0aek.me/?p=623
Das hätte ich nicht so schnell wiedergefunden.

Ich habe aber ein englisches Dokument. Der darin abgebildete Editor sagt dir vielleicht mehr.
Das Dokument ist aus dem github von David Fainitzki.
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Gast am 07. April 2019, 20:44:39
Andreas.....da kann ich ja lange suchen  :D :D

Das was da geändert werden muss, ist nicht Bestandteil der Firmware, sondern ein separater Teil der im EEPROM des
Controllers geschrieben wird.

Wir haben den Flash für die Firmware und einen EEPROM Bereich für eben solche Daten, Parameter, Tabellen oder sonst was.


Also: das muss Du mit Deinem PIC Brenner machen!

(https://up.picr.de/35464534ov.jpg)


das rot eingerahmte musst Du selber tippen falls Du es nicht vorliegen hast (entsprechend anpassen) und dann flashen.
So wie es im Moment aussieht hast Du nur die Firmware vorliegen. Nicht das EEPROM File.....

(https://up.picr.de/35464535fi.jpg)

Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Andreas am 07. April 2019, 21:56:05
Danke Gast,
EEPROM war das Stichwort.
ich habe lange vergebens gesucht, wo ich in meinem Programmer "MPLABS IDE" den Hexfile editieren kann.
Ich bin leider nicht auf den Trichter gekommen, das es für die editierbaren Einstellungen einen Extrabereich gibt.

Eintrag eeprom gefunden, uuund es sieht alles so aus, wie es sein soll.  :D
Mal sehen, ob es wie vorgesehen funktioniert, werde es später berichten.

Edit: Der eeprom-Inhalt ist Teil der Firmware, den muss man nicht neu schreiben. Nur aufrufen und editieren.
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Andreas am 07. April 2019, 23:40:11
...und jetzt tunt der ATU ab 2 Watt 8)
Werde dann morgen noch die Richtigen Werte für die Kondensatoren und Spulen eingeben.

Allerdings reagiert der Sparrow recht empfindlich auf vergebliche Tuningversuche.
Der HF-Output ist danach Null. Er sendet erst wieder nach einem Neustart.
(Ich habe hier auf dem Balkon nur eine HF-P1, die man eigentlich von Hand auf das richtige Band trimmen muss.)
mmmh...  ::)
Ich probier es morgen mal outdoor im Schrebergarten. Da ist eine richtige Antenne.

Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Gast am 08. April 2019, 05:19:25
Ja, Artur hat eine SWR Schutzschaltung drin die sofort zuschlägt.
Hab ich gleich zu Anfang weggelassen....

guckst Du:
https://www.sdr-tulipan-dl.de/index.php?topic=191.0 (https://www.sdr-tulipan-dl.de/index.php?topic=191.0)
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Andreas am 08. April 2019, 18:59:43
Da habe ich nicht mehr dran gedacht.
Aber an meiner Mehrbandantenne hat sich der Sparrow nicht mehr abgeschaltet.

Bei der Software VSWR Protection mit einstellbarem Schwellwert war es doch so, dass diese Einstellung nicht gespeichert wurde und sie bei Anschalten immer auf off steht. Das kann gefährlich werden, wenn man es vergisst.
Weiß nicht, ob sich da mittlerweile etwas geändert hat.
Das Sulinger Forum ist so was von unübersichtlich geworden. Ich habe keine Informationen dazu gefunden.
Da ist mir unser kleines, aber feines Forum hier viel lieber.

Gruß
Andreas
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Gast am 08. April 2019, 19:18:40
Da gebe ich Dir uneingeschränkt Recht!
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: hb9trt am 08. April 2019, 23:48:06
Uii... jetzt weiss ich auch, warum mein SParrow nicht senden wollte ;)

Muss diese Schaltung rausnehmen, so schnell gehen die FET's nun auch nicht hin. Aber ich hatte bei meinem SOTA Equipment in der Tat auf einem Band Probleme zu tunen (immer noch mit dem Elecraft T1 mikro Tuner, ist halt schon sehr handlich und tunt ganz gut) Ich hatte einfach keine HF mehr...

Ist es so, dass man dann den SParrow ausschalten muss, damit wieder was rauskommt. Also bei mir ist es so. Einmal HF weg brauchts einen Reset.

Gruss
Reto
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: Andreas am 08. April 2019, 23:58:40
Ist bei mir auch so.

Gruß
Andreas
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: hb9trt am 10. April 2019, 00:27:50
Ah... Dachte beim ersten Mal die Endstufe sei hin  ;)

Aber dann ist das wohl normal. Werde diese Hardware Schutz Stufe entschärfen.

Gruss Reto
Titel: Antw:Antennentuner
Beitrag von: DJ3FV am 14. April 2019, 09:54:10
Kennt ihr das Video von Artur? Sparrow mit ATU-100